TF 500-serie
Kaufberatung

Tipps zum Kauf einer Motorhacke

Motorhacken eignen sich hervorragend zum Umgraben eines Rasens oder zum Anlegen neuer Beete. Wir haben einige Tipps zusammengetragen, die beim Kauf einer neuen Motorhacke zu berücksichtigen sind.

In unserem Sortiment finden Sie zwei Typen von Motorhacken: Motorfräsen und Motorhacken.

Für schwerere Arbeiten eignet sich eine Motorfräse besonders gut.

Für große, offene Flächen sollten Sie eine Motorhacke mit gegenläufig rotierenden Messern und großer Arbeitsbreite wählen.

Motorfräsen sind für besonders verdichteten Boden gedacht. Dank der angetriebenen Räder und der gegenläufig arbeitenden Werkzeuge wird der Boden besonders effizient aufgebrochen. 

Für leichtere Gartenarbeiten wählen Sie eine Motorhacke.

Motorhacken eignen sich für Arbeiten in kleinerem Umfang, wie die Vorbereitung von Blumenbeeten oder Gartenbeeten. Der Vortrieb der Motorhacken erfolgt durch die Hackwerkzeuge. Unsere Motorhacken sind in Arbeitsbreiten von 24 bis 85 cm erhältlich. Die kleineren Modelle eignen sich besonders für Arbeiten an schmaleren Stellen und zeichnen sich durch ihre Vielseitigkeit aus, da sie auch mit zahlreichen Zubehörteilen bestückt werden können.  

Motorhacken

Erfahren Sie mehr über unsere Motorhacken

Weitere Informationen

Allgemeine Tipps zum Kauf einer Motorhacke

Wenn Sie ein vielseitiges Gerät wollen, nehmen Sie eine Motorhacke, die auch mit Zubehörteilen (z. B. Kantenschneider, Vertikutierer oder Moosrechen) bestückt werden kann. Bei mehreren Blumenbeeten im Garten sollten Sie eine Motorhacke wählen, die sich einfach transportieren lässt. Achten Sie auf einen Tragegriff oder ein Transportrad. Für maximale Manövrierfähigkeit und Kontrolle wählen Sie ein Modell mit Rückwärtsgang.