Rasen mähen


Saisonales Rasenmähen: Ein Rasenkalender

Die Mähsaison beginnt in unseren Breitengraden etwa in den Monaten März/April und endet – je nach Witterung – zwischen Oktober/November. Denn das Graswachstum setzt ab einer Temperatur von etwa 10° Celsius ein.

     Entdecken Sie auch:
   7 Tipps zum Start in die Mähsaison

 

Zwischen 15 und 18° Celsius gedeiht der Rasen in Deutschland am besten. Während dieser Temperaturen in der Hauptwachstumszeit muss der Rasen natürlich auch häufiger gemäht werden. Zum Ende der Jahreszeit dürfen wir die Mäh-Intervalle dafür etwas erhöhen. Entdecken Sie im Monatskalender, worauf es zu achten gilt:

 

Januar

Im Januar braucht unser Rasen keine speziellen Pflegemaßnahmen. Und doch können wir ihm zur kalten Jahreszeit etwas Gutes tun: Bei Frost und Schnee sollten wir den Rasen nicht betreten, um die Grashalme nicht abzubrechen.

Februar

Im Februar bereiten wir uns schon langsam auf die neue Mähsaison vor. Denn Föhn und erste warme Tage können das Graswachstum durchaus schon antreiben. Idealerweise sollten Winter-Überreste wie Laub und abgestorbene Äste entfernt werden.

März

Im März pflegen wir unseren Rasen für die bevorstehende Mähsaison. Nach dem ersten Mähen lockern wir den Rasen durch Vertikutieren auf. Kahle Flecken und Löcher werden ggf. nachgesät. Zwei Wochen später kann die erste Rasendüngung durchgeführt werden, denn der im Herbst ausgebrachte Langzeitdünger ist nun aufgebraucht.

April-Mai

In der Hauptwachstumsphase ist es wichtig, den Rasen regelmäßig und möglichst häufig zu mähen. Achten Sie darauf, dass die Grashalme nicht zu hoch wachsen und sie nicht mehr als 1/3 der Höhe abmähen. Führen Sie ggf. notwendige Pflegemaßnahmen sofort durch und erkennen Sie Rasenkrankheiten frühzeitig:

Juni-September

Neben dem regelmäßigen Mähen und anderen Pflegemaßnahmen sollten wir in den heißen Sommermonaten zusätzlich den Niederschlag im Auge behalten. Bei wenig Regen und trockenem Klima empfiehlt es sich, den Rasen 2x wöchentlich kräftig und wasserdurchdringend zu beregnen.

Oktober-November

Auch im Herbst gilt: Rasenmähen nicht vergessen! Zwar müssen wir deutlicher seltener mähen, doch wächst der Rasen auch noch bei etwas kälteren Temperaturen ab 10° Celsius. Im Herbst zeigen sich oft zudem die Folgen eines trockenen Sommers. Daher gönnen wir unserem Rasen vor dem Winter nochmals ein Verwöhnprogramm:

Dezember

Ab Dezember geben wir unserem Rasen die wohlverdiente Winterruhe. Unter 10° Celsius sollten wir das Mähen einstellen, da der Rasen nun kaum noch wächst. Bei erstem Schnee und Frost gilt wieder: Betreten verboten.

EMPFOHLENE PRODUKTE

325iLK

Ab

449,00 € UVP inkl. MwSt.

Kombi-Gerät 325iLK

Verschiedenste Gartenarbeiten mit nur einem Gerät
Battery Walk-behind LC 141Li

Ab

399,00 € UVP inkl. MwSt.

Rasenmäher LC 141i

Akku-Power für mittelgroße Gärten
S 138C
ANGEBOT:
229,- €

Ab

249,00 € UVP inkl. MwSt.

Akku-Vertikutierer

Leichter Vertikutierer mit 38 cm Arbeitsbreite

Ähnliche Artikel

  • GU-666573
    Rasen mähen

    Rasen bei Regen mähen

    Tagelanges Regenwetter bei wenigen Sonnenstunden lassen unseren Rasen unheimlich schnell wachsen. Damit die Grashalme nicht zu hoch wachsen, gilt auch dann: Regelmäßig Rasenmähen.

  • Grass
    Rasen mähen

    Rasen in Bahnen mähen vs. Mähen nach dem Chaosprinzip – was ist besser?

    Bei der Frage nach dem optimalen Mähsystem bei Mährobotern scheiden sich oftmals die Geister. Chaotisch oder systematisch in Bahnen – beide Mäh-Varianten haben Vor- und Nachteile. Wir haben sie zusammengefasst:

  • Smart Lawn care Automower Connect App
    Rasen mähen

    Wann Rasenmähen?

    Morgens, Mittags oder Abends? Wann ist der ideale Zeitpunkt zum Rasenmähen?