Anleitungen 's & Leitfäden

Perfekte Voraussetzungen für schnellen Fußball schaffen, der Spaß macht

Die Härte eines Fußballfeldes kann einen großen Einfluss auf die Spiele haben, die auf ihm gespielt werden. Aber wie findet man heraus, ob der Platz zu hart oder zu weich ist? Der Sportrasen-Experte Simeon Liljenberg gibt einige grundlegende Tipps und erzählt uns, wie Plätze auf der ganzen Welt gemessen werden, um für Meisterschaftsspiele zugelassen zu werden.

„Versetzen Sie sich in ihre Lage“

Hohes Tempo und präzise Pässe erfordern ein härteres Fußballfeld. Woher wissen Sie also, ob Ihr Platz in einwandfreiem Zustand ist? Zunächst können Sie seine Festigkeit überprüfen – einfach, indem Sie ein Paar Fußballschuhe anziehen und darauf herumlaufen. „Erleben Sie den Platz wie die Spieler, indem Sie sozusagen in ihre Schuhe schlüpfen. Das ist genau das, was ich immer versuche, und ich empfehle anderen, dasselbe zu tun“, sagt Simeon Liljenberg. Dann fährt er fort: „Wenn man die Stollen unter den Füßen spüren kann, dann ist der Rasen wahrscheinlich zu hart.“

Automower®

Erfahren Sie mehr über Automower®-Mähroboter für Sportvereine

Weitere Informationen

Um Fakten zu erhalten, benutzen Sie „den Hammer“

Es gibt eine andere Möglichkeit, die Festigkeit des Spielfelds zu messen, nämlich mit einem Werkzeug namens Clegg Impact Hammer. Dieser liefert Messungen in Bezug auf die Schwerkraft. Das Werkzeug besteht aus einem Verdichtungshammer, der aus einer festen Höhe in einem vertikalen Führungsrohr ausgelöst wird. Wenn er auf die Oberfläche trifft, registriert und berechnet ein Präzisionsbeschleunigungsmesser die Verzögerung im Hinblick auf den Aufprallwert (IV). 65 bis 80 gilt als ein guter IV, was bedeutet, dass der Platz die bestmöglichen Bedingungen zum Spielen bietet. „Das müssen die meisten Fußballvereine nicht regelmäßig tun. Aber wenn Sie im Begriff sind, ein großes Turnier zu arrangieren, könnte es eine gute Idee sein, diese Art von Test durchzuführen."

Automower sports content - Story 4 photos

Messen Sie, wie weit der Ball rollt

Viele Platzwarte nutzen eine spezielle Ballrollrampe, um den Fußballplatz zu überprüfen. Wenn Sie die FIFA-Standards für einen Meisterschaftsplatz erfüllen möchten, sollte der Ball 5 bis 8 Meter weit rollen können. Wenn er weiter rollt, bedeutet das, dass der Platz zu hart ist und aerifiziert und bewässert werden muss. Wenn er nicht so weit rollt, bedeutet das, dass der Platz zu weich ist und weniger bewässert werden muss – das Gras könnte auch zu hoch sein. „Regelmäßiges Mähen ist entscheidend für ein ebenes Spielfeld. Um sicherzustellen, dass es immer perfekt geschnitten ist und das Gras immer die richtige Höhe hat, könnte es sich lohnen, einen Mähroboter anzuschaffen“, sagt Simeon.

… und wie hoch er springt

Wie hoch der Ball springt, könnte Ihnen auch einen Hinweis geben, ob der Fußballplatz zu hart oder zu weich ist. Wenn er aus einer Höhe von etwa zwei Metern fallen gelassen wird, sollte der Ball 70 bis 100 Zentimeter hoch springen. „Auch das steht so in den FIFA-Vorschriften. Es ist ein einfacher Test und ein guter Standard, den die meisten Fußballvereine meiner Meinung nach unbedingt erfüllen sollten.“ Wenn der Ball weniger als 70 Zentimeter hoch springt, ist das Spielfeld weich – die Bewässerung muss reduziert werden. Eine höhere Sprungkraft als 100 Zentimeter bedeutet, dass der Platz zu hart ist. Sie können also das Gegenteil tun: Geben Sie ihm mehr Wasser und aerifizieren Sie ihn vielleicht auch. Es könnte auch bedeuten, dass das Gras dünn wird und Sie neuen Samen aussäen müssen. „Auch in diesem Zusammenhang könnte ein Automower®-Mähroboter eine interessante Wahl darstellen, da es wissenschaftlich erwiesen ist, dass kontinuierliches Mähen die Wurzeln dazu anregt, tiefer zu wachsen, was das Spielfeld robuster und beständiger macht.“

Automower sports content - Story 4 photos

Vergessen Sie nicht, die Spieler zu fragen

Es ist wichtig, mit den Spielern zu sprechen und ihre Meinung über den Zustand des Platzes zu erfahren. Schließlich tun wir all dies, um ihnen die besten Möglichkeiten zu bieten, so gute Leistungen wie möglich zu erzielen. Also, welche Art von Fußballplatz will der Spieler? „Die Meinungen variieren, aber ich würde sagen, dass die meisten Spieler heute einen härteren Platz bevorzugen. Dies könnte daran liegen, dass sie Kunstrasen gewohnt sind und dieser eine ziemlich harte Oberfläche hat.“ Fazit: Nicht zu viel bewässern. Das ist im Allgemeinen besser für die Plätze. Und da sie dadurch auch fester werden, können wir möglicherweise Spiele genießen, die noch schneller sind und noch mehr Spaß machen.

Automower sports content - Story 4 photos
Über Simeon Lilienberg
  • Wohnort: In der kleinen Stadt Nossebro nordöstlich von Göteborg in Schweden, mit seiner Frau und zwei Kindern.
  • Ausbildung: Turf Grass Management an der University of St Andrews in Schottland.
  • Beruf: Sportrasen-Experte.
  • Sonderaufgaben: Simeon arbeitet als Chefplatzwart des schwedischen Fußballnationalstadions Friends Arena. Er ist auch Rasenberater für den schwedischen Fußballverband, der die Spielfelder für Schwedens erste Fußballliga überprüft und freigibt.
  • Lieblingsfußballmannschaft: Tottenham Hotspur FC, London, Großbritannien.
Automower sports content - story 1 photos