Husqvarna Museum

Heute ist Husqvarna wahrscheinlich am bekanntesten für die Herstellung von Outdoor-Produkten wie Kettensägen, Mährobotern und Gartentraktoren. Die Unternehmensgeschichte von Husqvarna reicht aber viel weiter zurück und beginnt Anfang des 17. Jahrhunderts, als König Gustav Adolf von Schweden beschloss, eine Gewehrfabrik zu gründen. Diese wurde später um eine Bohranlage in Huskvarna erweitert. Hunderte Jahre später sind unzählige verschiedene Produkte, Geschäftsbereiche und natürlich auch Mitarbeiter durch diese Tore gegangen. Denn das Portfolio von Husqvarna wurde im Laufe der Jahre immer wieder verändert und angepasst: Militärwaffen, Jagdwaffen, gusseiserne Öfen, Haushaltsgeräte, Nähmaschinen, Fahrräder, Mopeds, Motorräder, Kettensägen, Trimmern, Traktoren, Rasenmäher und vieles mehr. All das und weitere spannende Fakten rund um Husqvarna können Interessierte im Husqvarna Museum erleben. 

 

 Weitere Informationen über das Museum und seine Öffnungszeiten finden Sie auf der Website des Husqvarna Museums über den Link unten: