So fühlen sich Igel in Ihrem Garten wohl

Igel sind gern gesehene Besucher unserer Gärten, denn als Schädlingsvertilger halten sie sie frei von Schnecken, Raupen und Co. Vom passenden Unterschlupf bis zur richtigen Absicherung von Teichen und Pools: Im Rahmen unserer BioLife Initiative haben wir zusammen mit Dr. Sophie Lund Rasmussen hilfreiche Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihren Garten wildtierfreundlich gestalten können.

  1. Während der nahrungsarmen Zeit im Herbst können Sie Wasser und Futter aufstellen (Katzenfutter ist eine gute Option für Igel). Achten Sie auf eine gute Hygiene rund um die Futterstation.
  2. Bauen Sie Nester für Igel, indem Sie in Ihrem Garten eine wilde Ecke mit Gartenabfällen, Laubhaufen oder Baumstämmen schaffen.
  3. Bauen Sie mit Tunnels oder Pfaden zwischen den Gärten abseits der Straße eine Igel-Autobahn.
  4. Sorgen Sie im eigenen Garten für Artenvielfalt, um Igel mit natürlichen Futterquellen zu versorgen (z. B. Wildblumensamen, Insektenhotels). Mehr Tipps für einen Insektenfreundlichen Garten finden Sie auch hier.
  5. Sichern Sie Teiche und Pools, indem Sie für eine einfache Ausstiegsmöglichkeit sorgen. Decken Sie auch tiefe Löcher und Abflüsse ab.
  6. Verwenden Sie keine Pestizide und Chemikalien bei der Pflanzenpflege.
  7. Stellen Sie sicher, dass Netze sicher aufbewahrt werden, und dass kein Abfall herumliegt, der den Tieren schaden kann.
  8. Seien Sie achtsam, wenn Sie ein Feuer anzünden und räumen Sie den Stapel am Tag, an dem Sie ihn verbrennen, an einen anderen Platz um.
  9. Achten Sie darauf, alle Bereiche im Garten vor der Gartenpflege sorgfältig zu überprüfen. Das Gleiche gilt für Ihren Komposthaufen, bevor Sie mit der Grabgabel darin arbeiten.
  10. Achten Sie beim Einsatz eines Mähroboters darauf, diesen tagsüber einzusetzen, das gelingt z. B. über die Anbindung an IFTTT, und wählen sie ein Modell mit hohen Sicherheitsstandards. Bei einer kürzlich veröffentlichten Oxford-Studie zu potentiellen Auswirkungen von Mährobotern auf Igel ergaben sich drei wichtige technische Sicherheitsmerkmale: Freischwingende Klingen, Gleitplatten und der Vorderradantrieb. Alle diese Merkmale sind bei den Mähroboter-Modellen von Husqvarna in verschiedenen Kombinationen gegeben. Entdecken Sie hier mehr zum Thema Sicherheit.