BATTERY BOX – Akku-Gartengeräte aus dem Automaten

16.05.2017

Ab Mai können Gartenbesitzer in Stockholm in der BATTERY BOX Akkugeräte im Rahmen eines Pay-per-Use-Modells ausleihen. Das schwedische Pilotprojekt ist Teil des Engagements von Husqvarna für innovative und nachhaltige Lösungen bei der Pflege von Gärten und Grünanlagen. Durch die BATTERY BOX müssen Nutzer Akkugeräte wie Heckenscheren oder Laubbläser nicht mehr selbst lagern, sondern leihen sie je nach Bedarf aus.





Bild 1: Die BATTERY BOX in Bromma Blocks, Schweden.

 

Bild 2: So einfach leiht man sich eine Akku Heckenschere.

Bei der Husqvarna BATTERY BOX handelt es sich um einen Container mit 30 intelligenten Schließfächern, in denen akkubetriebene Gartengeräte aufbewahrt werden. iPhone-Nutzer können über eine App Produkte reservieren, Anleitungen herunterladen, bezahlen und die Schließfächer entsperren, um die vorbestellten Motorgeräte abzuholen. Der Prototyp wird in Bromma Blocks aufgestellt, einem Einkaufszentrum 15 Minuten westlich von Stockholm. Die Leihgebühr für ein Gartenpflegegerät beläuft sich auf rund 350 schwedische Kronen pro Tag (entspricht etwa 35 Euro).


APP STARTEN UND GERÄT AUSLEIHEN

Das Ausleihen wird mittels einer App (in der Testphase nur für iPhone) abgewickelt. Die Verbindung zwischen der Husqvarna „Battery Box“ und dem Kunden wird über Bluetooth hergestellt. Zur Identifizierung verwendet der Kunde die schwedische ID-App „BankID“. Die Abrechnung erfolgt am Ende des Monats über die angegebene Kreditkarte. Husqvarna Mitarbeiter überprüfen den mit Solarzellen betriebenen Container und dessen Geräte täglich, um sicherzustellen, dass sich alles in einwandfreiem Zustand befindet und die Akkus vollständig geladen sind.

App Battery Box

Bild 3: Mithilfe der App werden Geräte reserviert, abgerechnet und die Schließfächer entsperrt.



NACHHALTIGKEIT UND INNOVATION

Das Pilotprojekt ist Teil des Husqvarna-Programms bei dem in urbanen Gebieten ein Umstieg von benzinbetriebenen auf geräuscharme akkubetriebene Produkte ohne direkte Emissionen vorangetrieben werden soll.


„Menschen nutzen bereits Häuser und Autos gemeinsam. Für einige Anwender ist es durchaus sinnvoll, auch Geräte wie beispielsweise eine Heckenschere, die sie nur gelegentlich benötigen, gemeinschaftlich zu verwenden. Mit der Husqvarna BATTERY BOX engagieren wir uns für die Erforschung neuer, innovativer Lösungen für mehr Nachhaltigkeit. Davon profitieren letztlich nicht nur die Gartenbesitzer, sondern auch die Gesellschaft und unser Vertriebsnetzwerk“, erklärt Pavel Hajman, Präsident der Husqvarna Division.

Die BATTERY BOX ist ein Test, um die Praxistauglichkeit einer solchen technischen Lösung zu prüfen und Einblicke in die Marktreife, das Kundenverhalten und das Potenzial für das Vertriebsnetz zu gewinnen. Die Testphase läuft von Mai bis Oktober 2017.


Pressekontakt

Husqvarna Marketing
PR
marketing.at@husqvarnagroup.com
+43 (0) 732/77 01 01 -851