Rasen & Mähroboter


Tipps zum Kauf eines Rasenmähers

Auf der Suche nach einem neuen Rasenmäher? Die richtige Wahl hängt von der Größe der zu mähenden Fläche ab und wie Sie den Rasen schneiden möchten. Vor dem Kauf sind einige Dinge zu beachten.

Was viele nicht bewusst ist: Das Mähen einer 1.000 Quadratmeter großen Rasenfläche entspricht einem Laufweg von zwei bis drei Kilometern. Daher kann für solche Rasenflächen ein Mäher mit Antrieb eine sehr gute Alternative sein. Die Wahl des Mähsystems richtet sich nach Ihrer Rasenart und danach, wie oft Sie mähen. Heck- und Seitenauswurf sind größerem, wilderem Gras, dichterem Gras und nur selten gemähtem Rasen gewachsen.

Mulchen düngt Ihren Rasen auf natürliche Weise

BioClip® (Mulchen) ist die ideale Mähmethode, wenn Sie einen hervorragend gepflegten Rasen wünschen und auch regelmäßig mähen. Das fein geschnittene Gras zum Düngen des Rasens verwendet und macht ihn so widerstandsfähiger gegenüber Trockenperioden.

Entscheidung für einen Rasenmäher mit Aufsammler

Rasenmäher mit Grasfangbox sorgen für saubere Ergebnisse und sparen Zeit beim Säubern des Rasens, da nach dem Mähen kein Schnittgut zusammengeharkt werden muss. Im Herbst können Grasfangboxen z. B. auch für Laub, Zweigen oder Unkraut verwendet werden. Außerdem können Sie so die durch das Schnittgut hervorgerufenen allergischen Reaktionen minimieren und die Verbreitung von Unkrautsamen reduzieren.

So finden Sie den richtigen Rasenmäher für Ihre Anforderungen:


  1. Wählen Sie anhand Ihrer Rasenfläche die Breite des Mähdecks.
  2. Wenn Ihre Rasenfläche mittelgroß bis groß ist, sollten Sie sich für den Kauf eines selbstfahrenden Modells entscheiden.
  3. Wenn Ihre Rasenfläche mittelgroß ist und Sie gerne sportlicher unterwegs sind, sollten Sie einen Rasenmäher ohne Antrieb in Erwägung ziehen.
  4. Bei kleinen Rasenflächen kann auch ein Handrasenmäher eine Alternative sein – vollkommen emissionsfrei und keine Lärmbelästigung für Nachbarn.
  5. Sollten Sie sich nicht sicher sein, welche Mähmethode für Sie optimal ist, wählen Sie einen Rasenmäher mit unterschiedlichen Schneidsystemen (Auswurf, Sammeln oder BioClip® Mulchen).
Weitere Informationen und einen Produktvergleich finden Sie auf unserer Seite mit den Rasenmähern.
Lawnmower LC 348 V

Ähnliche Artikel

  • Rider 13 BioClip
    Garten & Rasen

    Erkältungszeit gibt`s auch beim Rasen

    Nässe, niedrige Temperaturen und weniger Sonneneinstrahlung machen dem Rasen in der kühlen Jahreszeit zu schaffen. Während die Besitzer im Herbst mit Erkältungsviren kämpfen, läuft der Rasen Gefahr, sich den sog. „Schneeschimmel“ einzufangen. Diese Pilzerkrankung befällt das Gras und zeigt sich durch graue Flächen im Rasen. Sie tritt auf, wenn zu viel organische Masse (langes Gras oder Laub) auf dem Rasen liegt. Mit einer nachhaltigen Rasenpflege und geeigneten Pflegegeräten kann dem vorgebeugt werden.

     

  • Frost guard
    Garten & Rasen

    Rasentipps für frostige Tage

    Die kalte Jahreszeit kann so schön sein: Frostige Zweige glitzern im Sonnenschein, schneebedeckte Weiten laden zu einer Schneeballschlacht ein. Bald schon locken uns erste Sonnenstrahlen wieder in den heimischen Garten, denn auch im Winter findet sich dort immer etwas zu tun. Doch Achtung: Bei Frost und Schnee sollte der Rasen nicht betreten werden. Wir erklären, warum.

     

  • Garten & Rasen

    Hilfreiche Tipps zur Reinigung, Pflege und Wintereinlagerung Ihres Automower Mähroboters

    Wenn die Temperaturen sinken und sich der erste Bodenfrost ankündigt, wird es Zeit, Ihren Mähroboter vom Rasen zu nehmen. Gartenbesitzer gönnen Ihrem Rasen vor dem Winter oft nochmals ein richtiges Pflegeprogramm – viele nützliche Tipps zur Stärkung Ihres Rasens finden Sie z. B. hier