Rasen pflegen


Mulchen von Gras und Laub

Das Mulchen des Rasens mit Gras und Laub spart Ihnen Zeit und Geld. Im Folgenden haben wir unsere besten Tipps zum Mulchen des Rasens mit Mähgut und Laub zusammengestellt.

Mulchen ist eine hervorragende Methode, um sich des herabgefallenen Laubs und der Überreste vom Mähen zu entledigen. Bei Verwendung eines Mähdecks zum Mulchen werden das Gras und Laub nach dem ersten Schnitt zurück nach oben in das Mähdeck geschleudert und fallen dann ein zweites Mal nach unten auf die Messer. Dadurch werden die Gartenabfälle ein letztes Mal geschnitten.

Auswirkungen des Mulchens

Das Mulchen von Gras und Laub hat viele positive Auswirkungen wie z. B. Zeit- und Geldersparnis. Darüber hinaus wirkt es sich positiv auf die Qualität und das Erscheinungsbild des Rasens aus. Im Folgenden haben wir die Vorteile des Mulchens zusammengestellt:

  1. Gartenabfälle werden in Nährstoffe umgewandelt, womit eine weitere Düngung entfällt
  2. Verbessertes Mikroleben
  3. dickere Humusschicht
  4. Gartenabfälle müssen nicht entsorgt oder kompostiert werden – positiver Aspekt, da ohnehin schon überlastete Abfalldeponien nicht noch Mähgut aufnehmen müssen
BioClip feature film

Bester Zeitpunkt zum Mulchen

Mulchen sollte nur vorgenommen werden, wenn sich ein aktives Mikroleben im Boden befindet. Dies bedeutet, dass die Temperatur in der Oberflächenschicht des Bodens mindestens 6 °C betragen muss. Wenn Sie regelmäßig zu Zeiten mulchen, in denen das Gras nicht wächst, z. B. während der warmen Sommermonate oder im Spätherbst in Gebieten mit wechselnden Jahreszeiten, findet keine oder nur sehr wenig Zersetzung statt. Dadurch besteht ein höheres Risiko, dass sich Rasenfilz bildet.

Mulchen von Mähgut

Das Mähgut besteht aus 80 bis 85 % Wasser, wodurch es sich sehr schnell zersetzt. Deshalb stellt es ein geringes Risiko für die Bildung von Rasenfilz dar, ganz im Gegensatz zu anderen abgestorbenen Pflanzenresten. Mähgut zersetzt sich am schnellsten, wenn nur ein Drittel der Messerlänge bei jedem Schnitt gemäht wird. Es sollte jedoch nie mehr als die Hälfte der Messerlänge geschnitten werden, da dies das Risiko einer Dehydrierung aufgrund von Flüssigkeitsverlust in der Pflanze erhöht.

Mulchen von Laub

Das Mulchen von Laub spart Zeit und Geld, wenn das Laub, das in Hecken, auf Blumenbeete und Gartenwege fällt, auf die offene Grasfläche geblasen und dort von mit einem Rider-Rasenmäher mit Mulcheinheit kleingeschnitten wird.


Aufsammeln statt Mulchen

Beachten Sie, dass das Mulchen das herkömmliche Aufsammeln von Laub nicht vollständig ersetzen kann. Deshalb wird empfohlen, das restliche Laub nach dem letzten Mähen der Saison aufzusammeln, wenn die Bodentemperatur unter 6 °C fällt und das Gras nicht mehr wächst. Ansonsten besteht ein erhöhtes Risiko von Problemen wie Pilzbefall über die Wintermonate.

Mulchen von Laub in verschiedenen Teilen der Welt

Je nach Klima müssen unterschiedliche Situationen beim Mulchen berücksichtigt werden. Beachten Sie beispielsweise in Nordeuropa beim Mulchen von Laub, dass nur ein kleiner Teil des Laubs vor dem ersten Frost von den Bäumen fällt. Der größte Teil des Laubs fällt erst kurz danach. Wenn Sie das Gras im Herbst wenige Zentimeter länger als normal wachsen lassen, können Sie während eines kurzen Zeitraums mehr Laubreste mulchen, da die Laubreste vom etwas längeren Gras überdeckt werden.

Ähnliche Artikel

  • Shoes by the grass
    Rasen pflegen

    Rasensamen festtreten - ja oder nein?

    Das Thema Rasen ist bei vielen Hobbygärtnern mit Leidenschaft und Emotionen verbunden. Während der eine mit seinem Know-how nicht rausrückt, weiß der andere rund ums Grün alles umso besser. Und oftmals entstehen „Geschichten“ oder eigene „Wahrheiten“, die sich wie Mythen über Jahre halten und sich um die Rasenpflege ranken.

  • PGE Family Battery Solutions
    Rasen pflegen

    Rasen im Herbst ausbessern

    Nachdem das Herbstlaub entfernt ist, zeigen sich auf dem Rasen oft die Folgen eines trockenen Sommers. Seien es Abdrücke vom Liegestuhl, der große Fleck unter dem Pool oder naturbedingte Beschädigungen. Der Herbst ist ein günstiger Zeitpunkt, um Ihren Rasen neu auszusäen oder entstandene Lücken zu schließen. Die Erde verfügt noch über genügend sommerliche Restwärme, wodurch den Rasensamen die Keimung erleichtert wird. Auch die Temperaturen von „oben“ spielen mit, denn im Herbst ist es nicht mehr so heiß und trocken wie in den Vormonaten.

  • Rider 13 BioClip
    Rasen pflegen

    Erkältungszeit gibt`s auch beim Rasen

    Nässe, niedrige Temperaturen und weniger Sonneneinstrahlung machen dem Rasen in der kühlen Jahreszeit zu schaffen. Während die Besitzer im Herbst mit Erkältungsviren kämpfen, läuft der Rasen Gefahr, sich den sog. „Schneeschimmel“ einzufangen. Diese Pilzerkrankung befällt das Gras und zeigt sich durch graue Flächen im Rasen. Sie tritt auf, wenn zu viel organische Masse (langes Gras oder Laub) auf dem Rasen liegt. Mit einer nachhaltigen Rasenpflege und geeigneten Pflegegeräten kann dem vorgebeugt werden.