Rasen mähen


Tipps zum Kauf eines neuen Rasentrimmers

Sie möchten die Rasenkanten Ihres Gartens schneiden? Vor dem Kauf sind einige Dinge zu beachten. Es gibt zwei Arten von Rasentrimmer: Trimmer mit gebogenem oder geradem Schaft. Dafür gibt es eine große Auswahl an Zubehör, die Ihren Trimmer in ein vielseitiges, noch praktischeres Gartengerät verwandeln kann.

Möchten Sie einen gebogenen oder geraden Schaft?

Ein Trimmer dient zum Schneiden der Rasenkanten an den Stellen, die ein Rasenmäher nicht erreichen kann. Ein Rasentrimmer mit gebogenem Schaft wird häufig zum einfachen Beschneiden am Rasenrand und an Blumenbeeten eingesetzt. Geräte mit geradem Schaft und Winkelgetriebe sind für anspruchsvollere Aufgaben konzipiert. Damit lassen sich Stellen unter Hecken und Büschen sowie ähnliche Orte leichter erreichen.

Das richtige Zubehör

Die Rasentrimmer mit geradem Schaft können als Zubehör einen J-Griff ausgestattet werden. Dieser verhindert, dass der Benutzer der Schneidausrüstung zu nah kommt. Beim Schneiden mit einer Grasklinge sollte immer ein J-Griff benutzt werden. Wenn Sie einen Trimmer möchten, der noch mehr Gartenarbeiten bewältigt, sollten Sie ein Modell mit abnehmbarem Schaft erwägen. Diese Trimmer sind nicht nur einfach zu lagern, sondern sind auch echte Multifunktionsgeräte. Sie können verschiedene Anbauteile befestigen, wie z. B. eine Heckenschere, ein Laubblasgerät, einen Kantenschneider, einen Hochentaster oder eine Kehrmaschine.

Akkubetriebene Trimmer

Moderne Akku-Trimmer sind leistungsstark, bemerkenswert leise und beinahe schwingungsfrei. Alle Produkte von Husqvarna nutzen dieselbe Art Ladegerät, und das Laden eines 4,2-Ah-Akkus dauert 30-50 Minuten. Mit einigen zusätzlichen Akkus oder einem rückentragbaren Akku können Sie einen ganzen Tag lang arbeiten. Akkugeräte sind ideal geeignet, wenn Sie in Innenräumen oder in öffentlichen und lärmempfindlichen Bereichen arbeiten, wie beispielsweise in der Nähe von Krankenhäusern, Einkaufszentren, Pflegeheimen, Stadtparks oder Schulen.

Tipps zum Kauf eines Trimmers:


  1. Achten Sie für maximale Effizienz darauf, dass der Trimmer leistungsstark ist und schnell beschleunigt. Ein Trimmer mit niedriger Leistung verfängt sich häufiger und bricht oft den Faden.
  2. Bequeme Handgriffe sind wichtig, da sie die Gartenarbeit zu einem angenehmeren Erlebnis machen und Verletzungen und Überanstrengung verhindern.
  3. Der Motor sollte einfach zu starten und stoppen sein.
  4. Um den Rücken zu schonen und die Gartenarbeit zu erleichtern, sollten Ihre Trimmer so leicht wie möglich für die gegebene Aufgabe sein.
Weitere Informationen und einen Produktvergleich finden Sie auf der Seite mit den Trimmern.
Attachments make the Husqvarna Trimmer a versatile tool in your garden

Ähnliche Artikel

  • GU-666573
    Rasen mähen

    Rasen bei Regen mähen

    Tagelanges Regenwetter bei wenigen Sonnenstunden lassen unseren Rasen unheimlich schnell wachsen. Damit die Grashalme nicht zu hoch wachsen, gilt auch dann: Regelmäßig Rasenmähen.

  • SoMe Your Personal Space
    Rasen mähen

    Saisonales Rasenmähen: Ein Rasenkalender

    Die Mähsaison beginnt in unseren Breitengraden etwa in den Monaten März/April und endet – je nach Witterung – zwischen Oktober/November. Denn das Graswachstum setzt ab einer Temperatur von etwa 10° Celsius ein.

  • Grass
    Rasen mähen

    Rasen in Bahnen mähen vs. Mähen nach dem Chaosprinzip – was ist besser?

    Bei der Frage nach dem optimalen Mähsystem bei Mährobotern scheiden sich oftmals die Geister. Chaotisch oder systematisch in Bahnen – beide Mäh-Varianten haben Vor- und Nachteile. Wir haben sie zusammengefasst: