Vom Profi


Schnelles und sicheres Arbeiten entlang von Stromkorridoren

Wenn ein ganzes Team das Baumfällen und Entasten entlang eines Stromleitungskorridors übernimmt, geht die Arbeit schnell voran. Es ist eine harte Aufgabe, die jederzeit hohe Präzision erfordert. Gerry Breton, Sicherheitsdirektor bei Lucas Tree Experts, hat bereits frühzeitig in Husqvarna-Sägen mit der speziellen Kettenbremse TrioBrake investiert. Wie sich herausstellte, war das eine lohnende Investition. Motorsägenanwender Bill Raleigh und seine Kollegen arbeiten jetzt intelligenter. Sie nutzen bessere Arbeitsverfahren und arbeiten sicherer und ergonomischer.

Lucas Tree Experts ist in Portland, Maine, im Nordosten der USA tätig. Das Unternehmen hat rund 250 Beschäftigte und ist darauf spezialisiert, Stromleitungskorridore sauber und frei zu halten. Bäume, die zu nah an Strommasten stehen, werden gefällt. Sie verwenden Hubarbeitsbühnen, um beschädigte Äste abzuschneiden, wenn eine Gefahr besteht, dass sie auf die Hochspannungsleitungen fallen könnten. Sicherheitsdirektor Gerry Breton überwacht die Arbeiten. Gerry sagt, dass er bereits in jungen Jahren Bekanntschaft mit Motorsägen geschlossen hat.

„War ich verrückt?“

Er erinnert sich an einen bestimmten Vorfall, als er seinem Vater helfen sollte, die Vordächer an einigen Wohnblöcken in seinem Besitz zu entfernen. „Mein Vater war ein wenig ängstlich, selbst auf die Vordächer zu steigen. Stattdessen band er mir ein Seil um und sagte: „Mach dir keine Sorgen, Gerry, es ist nicht gefährlich“, und ließ mich dann mit einer elektrischen Säge in meiner Hand aus dem Fenster klettern, um die notwendigen Arbeiten durchzuführen.“ „Wenn ich daran zurückdenke, frage ich mich: War ich verrückt?“, sagt Gerry und lacht. „Das würde ich heute bestimmt nicht mehr machen – zumindest nicht ohne Schutzausrüstung.“ Gerry Breton liebt seine Arbeit und sagt, dass er sich sehr für die Sicherheit engagiert. Daher zögerte er nicht lange, als er von Husqvarna gefragt wurde, ob Lucas Tree Experts gerne Sägen mit TrioBrake testen würde.
Lucas Tree Experts operate in Portland, Maine

3 Arten, die Kette zu stoppen

TrioBrake ist die spezielle Kettensäge von Husqvarna, mit der die Kette auf drei Arten schnell gestoppt werden kann: automatisch über die Trägheitsfunktion oder von Hand, wenn der Bediener in Kontakt mit dem vorderen oder hinteren Schutz kommt. Neben der Tatsache, dass TrioBrake die Kette bei einem Rückschlag stoppt, wird die Kettenbremse ebenfalls aktiviert, wenn die Motorsäge im Hinblick auf Arbeitstechnik und Ergonomie nicht richtig benutzt wird. Lucas Tree Experts haben jetzt viele Sägen mit TrioBrake, die tagtäglich bei der Arbeit eingesetzt werden. „Wer von unseren Leuten eine TrioBrake-Sägen benutzt, hat seine Arbeitsweise verbessert – weil die Säge das vorgibt“, so Gerry Breton.

Eine Säge für komfortables Arbeiten

Dies kann Bill Raleigh, ein erfahrener Anwender und Motorsägenlehrer, bestätigen. Er ist Teil eines Teams, das entlang eines Stromleitungskorridors in New Gloucester nördlich von Portland in den USA arbeitet. „Ich benutze diese Säge jetzt seit fast vier Jahren und bin völlig begeistert“, sagt Bill Raleigh während einer Arbeitspause. „Die Arbeit mit der Säge ist komfortabel auf dem Boden und in der Höhe, und der hintere Schutz stört dabei überhaupt nicht.“
Bill Raleigh sees several clear advantages with TrioBrake

Einfacheres, effizienteres Arbeiten

Bill Raleigh sieht mit TrioBrake mehrere deutliche Vorteile. Unter anderem sorgt es dafür, dass die Motorsäge einfacher und effizienter funktioniert. „Mit TrioBrake kann man sich wirklich leichter bewegen und schneller arbeiten. Beim Frei- oder Beschneiden eines Baums reicht zum Beispiel eine schnelle Bewegung des rechten Handgelenks gegen den hinteren Schutz aus, um die Kette zu stoppen. Und man hat die linke Hand frei, um Zweige und andere Dinge, die im Weg sind, zu entfernen.“ Ein weiterer wichtiger Vorteil ist laut Bill Raleigh, dass TrioBrake den Benutzer sozusagen „zwingt“, die richtigen Arbeitsverfahren anzuwenden, wie in die Knie zu gehen, statt den Rücken zu beugen. Und das hilft, ergonomischer zu arbeiten.

Reduzierte Verletzungsgefahr

Dies verringert die Gefahr von Rückenschmerzen und anderen Verletzungen durch wiederholte Belastungen, die andernfalls auftreten könnten, wenn man falsch steht oder die Säge falsch benutzt. Gerry Breton wirft ein: „Wenn man in einer guten ergonomischen Position arbeitet, mit der Säge so nah wie möglich am Körper, reduziert dies ebenfalls die Gefahr eines Rückschlags. Es ist wichtig für uns, die Zahl von Unfällen bei der Arbeit zu reduzieren.“ Gleichzeitig geht es natürlich darum, alle Hindernisse zu beseitigen, um effizient und profitabel arbeiten zu können. „TrioBrake beeinträchtigt die Produktivität überhaupt nicht, wenn man sich erst mal an die Säge gewöhnt hat und auf die richtige Weise arbeitet. TrioBrake unterstützt sogar definitiv eine intelligentere Arbeitsweise.“

Ähnliche Artikel

  • WLC 2016 EN
    Forst

    HUSQVARNA auf Weltmeisterkurs

    Die WLC, die World Logging Championship, wird alle zwei Jahre ausgerichtet. Dort treten professionelle Elite-Holzfäller der ganzen Welt in fünf verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Die WLC besteht aus den Disziplinen Präzisionsfällen, Wechseln der Sägekette, Präzisionssägen mit zwei verschiedenen Methoden und Entasten.  

  • 576XP - USA version
    Forst

    Sturmschädenbeseitigung mit der Motorsäge – Sicherheit im Fall einer Naturkatastrophe

    Ganze Familien im eigenen Haus eingeschlossen. Zerstörte Häuser, Gärten, Straßen und Autos. Bäume, die bei der Arbeit auf Sie zuschießen. Als Feuerwehrmann im von Sturmschäden geplagten Mississippi hat Woodman Speights reichlich Erfahrung mit dem Einsatz von Motorsägen unter erschwerten Bedingungen. Beispielsweise die gefährliche Sturmschädenbeseitigung – nur etwas für ausgebildete Profis! „Ich habe schon einiges an schweren Sturmschäden gesehen“, sagt er.

  • Kiah Martin, Australian arborist
    Forst

    Oberste Liga – Kiah Martin über ihren Titel als eine der besten Baumpflegerinnen weltweit

    Können Sie sich noch daran erinnern, als Sie als Kind auf einen Baum kletterten? Einige von uns klettern noch immer und arbeiten heute als Baumpfleger. Und manche davon sind die besten der Welt. Wie zum Beispiel Kiah Martin, Baumpfleger-Weltmeisterin aus Melbourne. Dies ist ihre Geschichte.