Angemessene Vorbereitung


Sicheres und effizientes Entasten

Bei der Arbeit mit Motorsägen ist das Entasten meist der Arbeitsschritt, der am meisten Zeit in Anspruch nimmt und mit dem größten Aufwand verbunden ist. Kurz gesagt: Sie können nur davon profitieren, wenn Sie sich eine gute Technik aneignen.

Als Anfänger sollten Sie beim Entasten langsam und methodisch vorgehen. Danach können Sie das Tempo allmählich erhöhen. Und denken Sie immer daran: Wenn Ihr Rücken langsam müde wird, ist das ein Anzeichen dafür, dass Sie möglicherweise etwas an Ihrer Technik ändern müssen. Nachfolgend sind einige grundsätzliche Regeln für ein sicheres und effizientes Entasten aufgeführt.

1. Bequeme Arbeitshöhe


Die optimale Arbeitshöhe ist erreicht, wenn Sie das Entasten in Taillenhöhe oder Kniehöhe durchführen können. Sie erhalten eine bequeme Arbeitshöhe, wenn Sie versuchen, einen Baum so zu fällen, dass er über andere bereits gefällte Bäume, Stämme, Steine oder Erhöhungen im Gelände fällt. Beugen Sie die Knie – nicht den Rücken.


Als Anfänger sollten Sie beim Entasten langsam und methodisch vorgehen. Danach können Sie das Tempo allmählich erhöhen. Und denken Sie immer daran: Wenn Ihr Rücken langsam müde wird, ist das ein Anzeichen dafür, dass Sie möglicherweise etwas an Ihrer Technik ändern müssen. Nachfolgend sind einige grundsätzliche Regeln für ein sicheres und effizientes Entasten aufgeführt.

2. Sichere und stabile Arbeitsstellung


Stehen Sie in sicherer Position auf der linken Seite des Stamms, und zwar mit gespreizten Beinen in einem Winkel von 45 Grad zum Stamm. Arbeiten Sie mit der Säge nahe am Körper, und halten Sie die Fußstellung in beiden Richtungen stabil. Es ist immer gefährlich, die Füße beim Entasten zu versetzen. Daher ist eine große Reichweite wichtig, ohne dass die Füße viel bewegt werden müssen.


3. Halten Sie die Motorsäge nach unten


Zur Vermeidung von Unfällen sollten Sie darauf achten, die Motorsäge nicht weiter als nötig vom Stamm wegzubewegen. Tragen Sie die Motorsäge so wenig wie möglich, und verwenden Sie die Säge als Hebel, wobei der Sägekörper auf dem Stamm oder auf dem Bein ruht. Die Arbeit ist leichter und effektiver mit einer kurzen Sägeschiene (33-38 cm) durchzuführen.


Limbing trees

4. Kontrollierte Bewegung


Halten Sie die Führungsschiene immer auf der anderen Seite des Stamms, wenn Sie Ihre Füße versetzen. Die Kette muss stillstehen, wenn Sie sich bewegen. Halten Sie die Säge an beiden Griffen, wenn Sie kurze Strecken zurücklegen, niemals nur am hinteren Griff. Bei längeren Strecken schalten Sie die Kettenbremse ein und tragen die Säge am vorderen Handgriff.

5. Achten Sie auf Rückschläge


Vermeiden Sie das Schneiden mit der Führungsschienenspitze. Daumen und Finger müssen beim Entasten die Griffe immer fest umschließen. Verwenden Sie eine Führungsschienenlänge passend zur Baumgröße.

6. Beachten Sie das Gewicht des Astes


Bestimmen Sie, in welcher Richtung die Äste unter Spannung stehen. Setzen Sie den Schnitt auf der gegenüberliegenden Seite des Astes an, wo das Risiko geringer ist, dass die Führungsschiene durch das Gewicht des Astes eingeklemmt wird. Wenn Sie unsicher sind, sägen Sie den Ast stückweise von außen zum Stamm hin ab.

7. Schalten Sie vor dem Entfernen eines Astes die Kettenbremse ein


Lassen Sie die Motorsäge auf dem Stamm ruhen, während Sie Zweige und Wildwuchs mit der rechten Hand entfernen. Lassen Sie zuerst den Gashebel und die Gashebelsperre los. Schalten Sie dann die Kettenbremse ein. Ist die Motorsäge mit TrioBrakeTM ausgestattet, ist es sogar noch einfacher, die Kettenbremse vor dem Entfernen der Äste einzuschalten.

Das Schneiden nach unten, wenn die Kette versucht, die Säge zum Stamm hin zu ziehen, wird auch als „Schneiden mit ziehender Kette“ bezeichnet. Das Schneiden von unten nach oben, wenn die Kette versucht, die Säge zu Ihnen zu schieben, wird auch als „Schneiden mit schiebender Kette“ bezeichnet.

Entastung der verschiedenen Seiten des Baumstamms

  1. Stellen Sie sich beim Entasten der rechten Seite auf die linke Seite des Stamms. Lassen Sie die Säge auf dem Stamm ruhen, so dass sich die Führungsschiene auf der rechten Seite befindet. Schneiden Sie mit ziehender oder schiebender Kette. Stützen Sie Ihr rechtes Bein am Stamm ab, um das Gleichgewicht besser halten zu können.
  2. Lassen Sie beim Entasten der Oberseite die Führungsschiene auf dem Stamm ruhen. Schneiden Sie mit schiebender Kette. Positionieren Sie Ihr rechtes Bein gegen den Sägenkörper. Schneiden Sie von unten nach oben, so dass die Kette versucht, die Säge zu Ihnen hin zu schieben. Dies wird auch als „Schneiden mit schiebender Kette“ bezeichnet.
  3. Halten Sie beim Entasten auf der linken Seite das Gleichgewicht der Säge zwischen dem Stamm und Ihrem Bein. Schneiden Sie mit ziehender oder schiebender Kette.

Ähnliche Artikel

  • 550 XP
    Forst

    Die richtigen Fälltechniken anwenden

    Beim Baumfällen sind die richtigen Fälltechniken von entscheidender Bedeutung. Nicht nur, um eine sichere Arbeitsumgebung zu schaffen, sondern auch um effektiver zu arbeiten.