Montag, 10. Oktober 2016

Ein Weltrekord, 4x Gold und Gold für die Schweiz.

Pressemappe

Grösse: 8.07 MB

Herunterladen

Dokumente

Arian EssenstamYoan Carparro - TimeRichard ElliotYoan CaparrosTaavi EhrpaisPressemitteilung deutsch

Presseverantwortliche

Für alle Presseanfragen in der Schweiz kontaktieren Sie Husqvarna Schweiz AG

Ein neuer Weltrekord im Zielfällen und vier Goldmedaillen in den fünf Disziplinen — das ist die Ausbeute des professionellen Waldarbeiterteams von Husqvarna bei den World Logging Championships (WLC) am vergangenen Wochenende im polnischen Wisla. Die Medaillengewinner gingen für die Niederlande, Frankreich, Estland und Grossbritannien an den Start. 

Am vergangenen Wochenende trafen sich die 110 besten Waldarbeiter der Welt im Süden Polens, um sich in fünf verschiedenen Disziplinen zu messen. Arian Essenstam aus den Niederlanden ging als einer der ersten Teilnehmer beim Zielfällen an den Start. Mit seiner Husqvarna 576XP brachte Essenstam seinen Baum perfekt zu Fall und erzielte mit 660 Punkten in einer Zeit von 129,02 Sekunden die höchstmögliche Punktzahl — das ist neuer Weltrekord im Zielfällen bei den WLC. 

Beim Kettenwechsel versetzte Yoan Caparros aus Frankreich das Publikum in Staunen. Er benötigte dazu nur unglaubliche 8,41 Sekunden, lediglich 0,05 Sekunden länger als der aktuelle Weltrekord. Kurz danach siegte Taavi Ehrpais aus Estland im Präzisionsschnitt und holte damit für Husqvarna das dritte Gold.  Sowohl Caparros als auch Ehrpais nahmen mit der Husqvarna 576XP an den Wettbewerben teil. 

Richard Elliot aus dem Vereinigten Königreich zeigte beim Entasten eine perfekte Arbeit. Mit seiner Husqvarna 372XP entfernte er in nur 16,23 Sekunden 30 Äste von seinem Stamm und lag damit über vier Sekunden vor dem Zweitplatzierten.

Das Schweizer Team mit den Brüdern Urs und Philipp Amstutz, Balz Recher und Enrico Netzer holte souverän Gold in der Länderstafette und stellte zudem in dieser Disziplin einen neuen Weltrekord auf. Beim Kombischnitt gab‘s sogar Gold und einen neuen Weltrekord für Balz Recher sowie die Bronzemedaille für Urs Amstutz. 


Über die fünf Disziplinen
 

Zielfällen
Ein Baum muss innerhalb von drei Minuten möglichst nahe an den vorher eingeschlagenen Zielstab gefällt werden. Dabei müssen die Vorgaben der Arbeitstechnik und die gültigen Bestimmungen der Arbeitssicherheit eingehalten werden. 

Kettenwechseln
Bei einer einsatzbereiten Motorsäge wird die Schneidegarnitur abgenommen, das Schwert gewendet und die Kette ausgewechselt. Dabei muss die neue Kette so montiert werden, dass die Säge wieder so einsatzbereit ist, dass die beiden nachfolgenden Disziplinen ohne Nachmontage ausgeführt werden können. 

Kombinierter Schnitt
Von zwei Stammrollen wird je eine 30 bis 80 mm dicke Holzscheibe abgeschnitten. Dabei muss zuerst bis in die Mitte des Stammes von unten und dann von oben gesägt werden. Die meisten Punkte erhält der Teilnehmer, wenn beide Schnitte ohne Versatz in dem roten Markierungsstreifen aufeinander treffen und der Schnitt rechtwinklig zur Stammachse geführt wurde. 

Präzisionsschnitt
Von zwei Stammrollen wird je eine 30 bis 80 mm dicke Holzscheibe mit einem rechtwinklig zur Stammachse liegenden Schnitt abgesägt. Der Teilnehmer versucht, die Scheibe möglichst vollständig abzutrennen, ohne dabei das darunter liegende Brett zu beschädigen, was zu einer Disqualifikation für den Versuch führen würde. Die Aufgabe wird durch eine Sägemehlschicht erschwert, welche die Kontaktzone der Stammrolle zum Unterlagenbrett verdeckt.

Entasten
Auf zylindrisch abgedrehten Stämmen werden 30 runde Äste mit einem für alle Teilnehmer gleichen Muster und gleichem Gesamtdurchmesser eingesetzt. Diese Äste müssen mit der Motorsäge gefahrlos, stammeben und so schnell wie möglich abgesägt werden. 



Die bei den Weltmeisterschaften eingesetzten Motorsägen
 


Husqvarna 576 XP®

Die innovativste 70 cc Motorsäge von Husqvarna für den anspruchsvollen professionellen Einsatz. Der X-Torq® Motor bietet ein hohes Drehmoment über ein breites Drehzahlband hinweg und das bei reduzierten Emissionen und geringerem Kraftstoffverbrauch. Smart Start® erlaubt einfaches Starten und Air Injection sorgt dafür, dass die Säge länger ohne Unterbrechung genutzt werden kann (darüber hinaus erleichtern ergonomisch optimierte Handgriffe die Arbeit). 


Husqvarna 372 XP®

Eine echte Profisäge für sehr anspruchsvolle Einsätze. Sie eignet sich ideal für das Zielfällen aber auch für andere Einsatzbereiche. Kurbelgehäuse und Kurbelwelle sind für besonders hohe Beanspruchung ausgelegt. Der Vergaser ist vibrationsgedämpft, um hohen Drehzahlen und Belastungen standzuhalten. Die Säge zeichnet sich durch niedriges Gewicht, grosse Kraft, hohe Beschleunigung und flexiblen Betrieb aus.
  • Urs Amstutz WLC 2016