Diamanttrennscheiben – Häufig gestellte Fragen und Fehlerbehebung.

Mit dieser Anleitung möchte Husqvarna Ihnen dabei helfen, mögliche Probleme mit unseren Diamanttrennschleifern zu finden, zu identifizieren und zu lösen.

Die meisten Probleme entstehen durch:

  • Verwendung einer für die jeweilige Aufgabe nicht optimal geeigneten Trennscheibe,
  • falsche Verwendung einer Trennscheibe,
  • Gerätefehler.

Klicken Sie auf eines der unten stehenden Symptome und lassen Sie sich dessen Ursache und mögliche Abhilfe anzeigen

Symptom Ursache Abhilfe

Wenn sich der Stahlkern schneller abnutzt als das Diamantsegment – insbesondere an der Verbindungsstelle zwischen den Segmenten und dem Stahlkern –, kommt es zu einem sog. „Unterschnitt“.

Die Trennscheibe wird auf einer falsch ausgerichteten Säge verwendet. Korrigieren Sie die Ausrichtung der Säge.
Die Trennscheibe ist im Vergleich zum zu schneidenden Material zu hart. Dadurch wird der Stahlkern übermäßig belastet. Überprüfen Sie, ob die Trennscheibe für das zu schneidende Material geeignet ist (siehe dazu die Auswahltabelle oder wenden Sie sich an Ihren Händler).
Schlupf des Materials führt zu Verformungen (Biegungen oder Knicke) der Trennscheibe. Halten Sie das Material beim Schneiden fest.
Die Verwendung von zu kleinen Flanschen oder Flanschen mit unterschiedlichen Durchmessern führt zu einer ungleichmäßigen Druckverteilung im Stahlkern. Überprüfen Sie, ob die Flansche die richtige Größe und denselben Durchmesser haben.
Die Trennscheibe ist falsch auf der Spindel befestigt und biegt sich durch, wenn die Flansche festgezogen werden. Halten Sie die Trennscheibe auf der Spindel fest, bis der äußere Flansch und die Mutter fest angezogen wurden.
Die Trennscheibe läuft mit der falschen Drehzahl. Überprüfen Sie mit einem Drehzahlmesser, ob sich die Spindel mit der richtigen Drehzahl dreht. Diese Schutzmaßnahme ist besonders bei Betonsägen wichtig.
Die Stahlplatte erhitzt sich aufgrund von Reibung durch zu schnelle oder ungleichmäßige Abnutzung des Rands. Verwenden Sie eine Trennscheibe mit größerem Seitenabstand oder einer besseren Eignung für das Material.
Symptom Ursache Abhilfe
Dieses Problem wird durch das Abschleifen der Trennscheibe durch stark abrasive Materialien beim Schneiden verursacht. Für diese Art von Verschleiß sind Materialien mit sehr hohem Sandgehalt verantwortlich (siehe Abschnitt „Verlust eines Segments“). Der Schleifschlamm muss über eine größere Fläche verteilt werden, weiter entfernt von der kritischen Zone des Segments. Sehr oft ist es ausreichend, zum Schutz Bereiche, die stets der Abnutzung unterliegen, Schutzsegmente auf dem Stahlkern anzubringen. Diese sind zwar in den meisten Fällen sehr effektiv, garantieren aber keinen vollständigen Schutz. Verwenden Sie zur Entfernung des Schlamms einen starken Wasserstrahl.
Wenn mit einem Fugenschneider in einem Zug durch mehr als die Gesamtdicke des Materials geschnitten wird, entweicht das Kühlwasser aus der Schnittkante, und dies führt zu Überhitzung der Trennscheibe. Passen Sie die Schnitttiefe so an, dass einige Millimeter ungeschnittenen Materials verbleiben; dadurch bleibt das Kühlwasser in der Kerbe.
Symptom Ursache Abhilfe
Diese Segmente sind nur an einer Seite abgenutzt. Dadurch wird der Abstand zwischen den Seiten verringert. Dieser Verschleiß wird im Allgemeinen durch eine falsche Ausrichtung der Trennscheibe oder eine unzureichende Kühlung auf beiden Seiten der Trennscheibe verursacht. Überprüfen Sie die Ausrichtung der Säge. Reinigen Sie das Kühlgerät und überprüfen Sie, ob die Vorderkante des Flansches korrekt gekühlt wird. Überprüfen Sie, ob die Pumpe Wasser in ausreichenden Mengen und in regelmäßigen Abständen fördert. (Siehe Abschnitt „Übermäßiger Verschleiß“ unten.)
Die Trennscheibe hat durch Verschleiß aufgrund schlechter Lager, Abnutzung der Spindel, verschmutzter oder beschädigter Flansche oder sogar übermäßiger Hindernisse keine kreisrunde Form mehr. (Siehe Abschnitt „Übermäßiger Verschleiß“ unten.) Ggf. die Lager oder die abgenutzte Spindel austauschen; die eventuell vorhandenen Gelenkstifte der Flansche dürfen nicht entfernt werden.
Symptom Ursache Abhilfe
Die verwendete Trennscheibe ist für das zu schneidende hochabrasive Material nicht geeignet (z. B.: eine Trennscheibe für Fliesen wird zum Schneiden von Beton verwendet). Siehe die Tabelle zur Auswahl der Trennscheibe, oder wenden Sie sich an Ihren Händler, damit dieser eine Trennscheibe mit den richtigen Eigenschaften für Sie aussucht.
Die Trennscheibe wird unzureichend gekühlt; dieses Problem wird oft durch übermäßigen Verschleiß in der Mitte des Segments verursacht. (Hinweis: In den beiden oben genannten Fällen stechen die Diamanten im Allgemeinen sehr scharf hervor.) Kühlanlage reinigen. Überprüfen Sie, ob die Wasserpumpe korrekt funktioniert.
Verschleiß findet schneller statt, wenn die Trennscheibe ihre kreisrunde Form verloren hat; der Grund dafür können schlechte Lager, Abnutzung der Spindel oder die Verwendung einer im Vergleich zum zu schneidenden Material zu harte Trennscheibe sein. Überprüfen Sie die Lager und die Spindel. Sind diese abgenutzt, tauschen Sie sie vor dem Anbringen einer neuen Trennscheibe aus.
Die Ausgangsleistung ist unzureichend, weil die Keilriemen nicht ausreichend gespannt sind, die Spannung unzureichend ist oder die falsche Drehzahl eingestellt ist. Spannen Sie die Keilriemen richtig. Tauschen Sie abgenutzte Keilriemen aus. Überprüfen Sie die Spannung. Verwenden Sie eine passende Spannungsquelle.
Die Schneidgeschwindigkeit ist zu hoch. Verringern Sie die Vorschubgeschwindigkeit.
Die Trennscheibe ist nicht senkrecht zum zu schneidenden Material. Überprüfen Sie die Drehzahl der Antriebsspindel der Trennscheibe und die Flansche, um sicherzustellen, dass die Trennscheibe und die Maschine korrekt ausgerichtet sind.
Die Spindel dreht sich zu langsam. Überprüfen Sie die Drehzahl der Antriebsspindel. Tauschen Sie die Ausrüstung ggf. aus oder verändern Sie die Drehzahl.
Symptom Ursache Abhilfe
Die Trennscheibe ist zu hart für das zu schneidende Material. Verwenden Sie eine passende Trennscheibe mit weicherer Bindung.
Der Schneiddruck ist zu hoch oder eine im Schnitt eingeklemmte oder verbogene Trennscheibe kann den Stahlkern biegen oder abknicken. Wenn die Trennscheibe extremen Spannungen oder Metallermüdung unterliegt, können Risse im Stahlkern entstehen. Sie müssen stabilen, gleichmäßigen Druck ausüben, damit das Werkzeug in das Material eindringen kann und die Trennscheibe beim schneiden nicht verbogen oder eingeklemmt wird.
Risse in der Mitte können durch Überhitzung entstehen. Überhitzung wird durch unzureichende Wasserzufuhr oder falschen Gebrauch einer Trennscheibe zum Trockenschneiden verursacht. Verwenden Sie zur Kühlung von Diamanttrennscheiben zum Nassschneiden eine ausreichende Menge Wasser (z. B. 7 – 18 l/min bei Fugenschneidern). Sorgen Sie beim Trockenschneiden dafür, dass zur Vermeidung von Überhitzung eine ausreichende Luftmenge um die Diamanttrennscheiben zirkulieren kann.
Überhöhte Drehzahl. Überprüfen Sie die Drehzahl der Maschine; tauschen Sie die Ausrüstung oder die Trennscheibe ggf. aus.
Symptom Ursache Abhilfe

Muss eine Trennscheibe repariert werden? Vorausgesetzt, dass die Platte keine Risse oder starke Abnutzung aufweist, können zwei oder drei fehlende Diamantsegmente ausgetauscht werden. Wenn viele Segmente fehlen oder nur noch 50 % der Nutzungsdauer der Trennscheibe übrig sind, lohnt sich die Reparatur der Diamanttrennscheibe möglicherweise nicht mehr. Überprüfen Sie vor dem Austausch der Trennscheibe, ob kein anderes mechanisches oder funktionelles Problem vorliegt.

Das Material verrutscht während des Schneidens, wodurch die Segmente so stark verbogen oder eingeklemmt werden, dass sie brechen. Sorgen Sie für sicheren Halt des Materials beim Schneiden.
Die Trennscheibe ist zu hart für das zu schneidende Material. Dies führt zu übermäßigem Abrieb, durch den das Segment herausbrechen oder Ermüdung entstehen kann. Verwenden Sie eine Trennscheibe mit weicherer Bindung. Siehe die Tabellen mit den technischen Daten der Trennscheiben.
Bei starker Abnutzung bieten die Flansche nicht mehr den nötigen Halt, was zu einem Abknicken der Trennscheibe führt. Tauschen Sie beide Flansche aus.
Durch Drehung einer (aufgrund von Abnutzung der Spindel oder schlechten Lagern) unrund gewordenen Trennscheibe brechen die Segmente. Tauschen Sie die abgenutzte Spindel bzw. die abgenutzten Lager aus.
Verlust von Segmenten durch Überhitzung. Bei Überhitzung nimmt der Stahlkern eine bläuliche Farbe an (im Allgemeinen nur dort, wo das Segment fehlt). Überprüfen Sie, ob das Kühlsystem blockiert ist. Testen Sie die Pumpe. Beim Trockenschneiden kann es nötig sein, die Schnitttiefe zu verringern und die Trennscheibe nach einigen Minuten frei drehen und an der Luft abkühlen zu lassen.
Das Segment hat beim Bewegen der Maschine oder bei Kontakt mit dem Material Stöße abbekommen. Vermeiden Sie Stöße gegen die Trennscheibe beim Transport; stellen Sie den Kontakt zwischen Trennscheibe und Material sanft her.
Symptom Ursache Abhilfe
Die Trennscheibe ist zu hart für das zu schneidende Material. Verwenden Sie eine Trennscheibe mit einer weicheren Bindung. Passen Sie die Schnittgeschwindigkeit an.
Die Schneidgeschwindigkeit ist zu hoch. Verringern Sie die Vorschubgeschwindigkeit.
Symptom Ursache Abhilfe
Die Bindung ist zu hart für das zu schneidende Material. Bei einer harten Bindung werden die Diamanten langsam abgerundet, wodurch die Trennscheibe glatter und weniger scharf wird. Die Trennscheibe schneidet nicht mehr, sondern schmiedet das Material eher und verliert dabei ihre kreisrunde Form. Verwenden Sie eine weichere Bindung, die sich schneller abnutzt, sodass die geglätteten Diamanten frei stehen und neue scharfe Kanten an der Oberfläche ausbilden.
Wenn die Spindellager abgenutzt sind, drehen sich Spindel und Dorn exzentrisch. Dadurch verliert die Trennscheibe ihre kreisrunde Form. Dieses Problem tritt meist bei Betonsägen auf, wenn die notwendige Schmierung der Lager vernachlässigt wird. Neue Lager einbauen. In manchen Fällen kann es notwendig sein, die Spindel ebenfalls auszutauschen, wenn sie abgenutzt oder nicht mehr korrekt ausgerichtet ist.
Symptom Ursache Abhilfe
Das notwendige Kühlwasser wurde unzureichend verteilt. Überprüfen Sie, ob die Wassermenge ausreicht und ob das Kühlsystem eventuell blockiert ist. Verwenden Sie trockene Trennscheiben nur für flache Schnitte von 2 bis 5 cm Tiefe oder zum Schneiden mit mehreren Durchgängen. Lassen Sie die Trennscheibe alle 10 bis 15 Sekunden frei drehen, damit sie von der Luft gekühlt wird.
Falsche technische Daten für das zu schneidende Material. Ermitteln Sie in der Tabelle zur Auswahl der Trennscheibe die richtigen technischen Daten.
Die Schneidgeschwindigkeit ist zu hoch. Verringern Sie die Vorschubgeschwindigkeit.
Symptom Ursache Abhilfe

Wenn die unrunde Form nicht zu stark ausgeprägt ist, schicken Sie die Trennscheibe zur möglichen Reparatur ins Werk ein.

Die Spindel ist stark abgenutzt, weil die Trennscheibe falsch angebracht ist. Überprüfen Sie vor dem Festziehen der Flansche den korrekten Sitz der Trennscheibe auf der Spindel.
Wenn die Flansche nicht festgezogen werden, dreht sich die Trennscheibe um die Spindel herum. Ziehen Sie die Mutter immer mit einem Schraubenschlüssel an der Spindel fest; ziehen Sie sie nicht nur handfest an. Verwenden Sie ausschließlich Sechskantmuttern und keine Flügelmuttern.
Die Flansche oder die Spindel sind abgenutzt und bieten der Trennscheibe nicht mehr den notwendigen Halt. Überprüfen Sie die Flansche und die Spindel auf Verschleiß. Der Verschleiß an beiden Flanschen darf die vom Hersteller angegebenen Grenzwerte nicht überschreiten. Tauschen Sie abgenutzte Teile aus.
Symptom Ursache Abhilfe
Die Trennscheibe ist zu hart für das zu schneidende Material (z. B. eine Trennscheibe für einen Block oder eine Universal-Trennscheibe für einen länger andauernden Schnitt in harten Ziegelsteinen; eine Trennscheibe für Asphalt zum Schneiden von stark armiertem Stahlbeton.) Siehe die Tabelle zur Auswahl der Trennscheibe oder wenden Sie sich an Ihren Händler oder den Hersteller, um von diesem die richtige Trennscheibe für das zu schneidende Material auswählen zu lassen.
Die Ausgangsleistung reicht nicht aus, damit die Trennscheibe korrekt schneiden kann (Riemen lose, Spannung und Motorleistung unzureichend). Überprüfen Sie die Riemen, die Spannung und die Ausgangsleistung des Motors.
Die Lebensdauer der Trennscheiben-Segmente scheint noch nicht abgelaufen, aber die Trennscheibe schneidet nicht mehr. Schneiden Sie ein abrasives Material, bis die Diamanten wieder an die Oberfläche gelangen. Diese Abhilfe kann ab und zu erforderlich sein; wenn die Trennscheibe allerdings zu häufig stumpf wird, kann dies bedeuten, dass sie für das zu schneidende Material zu hart ist.
Die Lebensdauer der Trennscheiben-Segmente scheint noch nicht abgelaufen, aber die Trennscheibe schneidet nicht mehr. Die Segmente einer Trennscheibe mit härterer Bindung für abrasive Materialien erfordern einen nicht aus Diamant bestehenden Halt unten am Diamantsegment, damit dieses besser am Stahlkern haftet. Die Abnutzung der Trennscheibe bis zu diesem Zustand gilt als normaler Verschleiß. Die Trennscheibe muss deshalb ausgetauscht werden.
Das Werkzeug wird aufgrund einer überhöhten Drehzahl stumpf. Passen Sie die technischen Daten und den Durchmesser der Trennscheibe an die Maschine an.
Das Werkzeug wird aufgrund übermäßigen Drucks der Trennscheibe auf das zu schneidende Material stumpf. Überprüfen Sie, ob die Trennscheibe durch Druck auf das Material natürlich geschärft werden kann, ohne dass Überschuss entsteht.